Ein Küsschen von Xavier für Sina

 Xavier Naidoo hält die Engelstrophäe in der Hand, die ihm Sina (im Rollstuhl) übergab. Daneben (v. l.) Amelie, Michael Herberger, Sabine Kraft und Stefan Kleiber. Sinas Wangen werden etwas rot. Kein Wunder: Denn gerade drückt ihr Xavier Naidoo vor Pressefotografen, laufender Filmkamera und über 400 Augenpaaren ein Küsschen auf selbige. Der Sänger bedankt sich damit bei der 14-Jährigen und ihrer Schwester Amelie (9) aus Heidelberg für Engelsfiguren. Diese erhielten er und Musikproduzent Michael Herberger („Söhne Mannheims“) am Sonntagabend im Rokokotheater.

 

Bei der „Nacht der Legenden“, die von der Mannheimer Runde initiiert und mit Unterstützung vieler Partner – allen voran Uni elektro und der Sparkasse Rhein-Neckar-Nord – umgesetzt wurde, traten Naidoo und Herberger mit einer neuartigen Performance „fer umme“ auf. Der Reinerlös des Abends, dem nur geladene Gäste beiwohnten, kommt sozialen Zwecken zugute.

Weil sich Naidoo besonders für Kinder einsetzt, erhielt er zusammen mit Herberger die Engelstrophäen vom Kinderhospiz. Timo Kirrstein, Geschäftsführung Uni elektro, und Stefan Kleiber, Vorstandschef der Sparkasse Rhein-Neckar-Nord, erzählten, wie Naidoo spontan ein „Gartenkonzert“ für Helfer gab, die eine in Not geratene alleinerziehende Vierfach-Mutter unterstützten. Zum Dank dafür gab’s nun die Ehrung.

Sabine Kraft, Geschäftsführerin vom Bundesverband Kinderhospiz, erläuterte den bewegenden Hintergrund zur Engelstrophäe, auf der ein dickes „Danke!“ prangte: „Diese Figur ist einem Grabstein nachempfunden. Der Vater eines Mädchens, das an einem Hirntumor vor zwei Jahren gestorben ist, hat sie entworfen“. Anschließend erlebten Amelie, ihre Eltern Joachim und Claudia Wolf, und die an spinaler Muskelatrophie (SMA) erkrankte Sina im Rollstuhl ein besonderes Konzert mit bestens gelaunten Bühnenakteuren.

Zum Ausklang genossen die Besucher Kulinarisches aus „Lacher’s Schlossrestaurant“. Auf dem Büffet standen etwa Parmaschinken mit Cavaillion-Melone, Tête de Moine mit Walnuss und Feigensenf, Wildgulasch auf Selleriepüree und Apfelmus im Gläschen oder zweierlei Mousse au chocolat als süßes Finale.

Unter die Gäste mischten sich viele bekannte Gesichter aus der regionalen Wirtschaft, darunter auch Ex-Schwimmstar Franziska van Almsick mit Partner Jürgen B. Harder.

© Schwetzinger Zeitung, Montag, 26.10.2015