ava_01Lange Zeit mein absoluter Favorit für Gesang. Ich hatte zu Anfang für „ZION“ Ende der 90er viel den SPL Channel One benutzt und bin dann später auf Avalon VT737 umgestiegen. Man könnte sagen, ich war ein absoluter “Röhrenfan”, was meine Wahl der Vorstufen für Stimme angeht. Allerdings hatten wir beim VT737 ziemlich oft Probleme mit den starken S-Lauten – wohl ein Nachteil der Röhre im Avalon. Ich hab dann verschieden andere Vorstufen ausprobiert – die meisten ohne Röhre und bin beim Avalon AD2022 gelandet. Er ist bislang für mich unerreicht, was Neutralität und Feinheit angeht ohne „langweilig“ oder “charakterlos” zu klingen. Mir ist bislang kein/e Sänger/-in begegnet, bei der ich einen anderen Preamp als den AD2022 ausprobieren „musste“, weil es einfach nicht gut klang. Man kann hier in aller Ruhe das für den Song und den/die Sänger/-in passende Mikrofon aussuchen und damit dann den Sound machen – für mich ideal! Problem ist nur, dass das VU-Meter als Pegelanzeige meiner Meinung nach nicht zu gebrauchen ist und er leider viel weniger Ausgangspegel bringt als alle anderen Preamps. Das trübt dann doch ein wenig das sonst makellose Bild dieses ansonsten sehr guten Vorverstärkers.